Besiege die Leidenschaft, die Leiden schafft

Es gibt Leidenschaften, die tun einem gut und es gibt Leidenschaften, die tun einem nicht gut. Letzteres sind meist Süchte, die uns selbst und unserer Umgebung nicht gut tun. Sehr wenige Menschen sind frei von Süchten. Es müssen nicht immer Drogen sein, nach denen wir süchtig sind. Es können auch Menschen und Erlebnisse sein.

Hier spreche ich von den ungesunden Süchten, die wir an uns selber erkennen. Was ist es, was wir manchmal unbedingt haben wollen? Was ist es, was wir überhaupt nicht widerstehen können? Und obwohl wir wissen, dass es Kryptonit* für uns ist, greifen wir beständig danach und fragen uns jedes Mal, warum wir es tun.

 

Es bedarf einer sehr großen Willensstärke, solchen Momenten nicht nach zu geben. Da sitzt links das Engelchen auf der Schulter und Rechts das Teufelchen und schwatzen in einer Tour. Das Teufelchen (das Ego) ist unglaublich erfinderisch und versucht alles, um es sich schön zu reden, damit Du einknickst und nachgibst. Den einfachen Weg nimmst, für den Du aber einen sehr hohen Preis bezahlen musst.

 

Ich möchte an dieser Stelle alle diejenigen, die sich manchmal in solch einer Situation wiederfinden, gut zureden. Du schaffst das! Bleibe auf Deinem Kurs bei dem Du weißt, dass es Dir und den anderen besser geht! Es lohnt sich!

 

Meine Tipps für solche Momente:

  • Wichtig: sich Zeit mit der Entscheidung zu lassen und nicht gleich dem Impuls folgen.
  • Musik an machen. Nur inspirierende, die Dein Herz hüpfen lässt. Niemals die, die Du mit der Sucht verbindest.
  • Mit jemanden telefonieren, unter Menschen gehen.
  • Etwas anderes tun. Am besten etwas, was Dir gut tut und wofür du sonst nie Zeit hast oder gerne mehr Zeit hättest.

 

Dir fallen vielleicht mehr Tipps ein? Dann lass uns daran teilhaben und schreibe einen Kommentar.

 

Schlichtweg: Ablenken. Und plötzlich hast Du dieses unbändige Verlangen überwunden. Die Zeit hat Dir geholfen. Das ist der Moment, wo du triumphierst. Du bist nicht wieder in das alte Muster zurück und kannst Dir auf die Schulter klopfen: Du musst nicht wieder etwas wiederholen. Du musst nicht wieder eine weitere Runde durch diese Leidenschaft, die so viel Leiden schafft, drehen. Du wirst spüren, dass es sich gelohnt hat. Neue fantastische Möglichkeiten werden sich Dir öffnen.

 

Bleibe stark!

 

„Wenn Du Dir eine Perle wünschst, such sie nicht in einer Wasserlache. Wer Perlen finden will, muss bis zum Grund des Meeres tauchen.“ (Rumi)

 

 

*Gestein von Supermans Geburtsplanet. Das einzige Mittel das ihn schwächt.

 

P.S. Auch wenn Du mal wieder einknickst, bestrafe Dich nicht all zu hart sondern konzentriere Dich darauf, es beim nächsten Mal zu schaffen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Isabella Rose

isabella(at)heildenken.de

if you are looking for a sign - this is it!
BRIGITTE MOM BLOGS